Fortifikation Hauenstein - Making Of

V2.3

Sie sind nicht eingeloggt. Login

Datenquellen

• Buch Die Schweizer Armee im Ersten Weltkrieg (H.R. Fuhrer, siehe About)
   Koordinatenangaben: Stützpunkte + Standorte 12cm Pivot Kanonen (übrige Objekte: Übersichtskarte + Prosatext)

• Website Schweizer Festungen (Oswald Schwitter)
   Koordinatenangaben: Stellungen Kanonen 8.4cm, 7.5cm, 12cm, 12cm Pivot, Telefonzentralen, Munitionsdepots)

• Karten- und Foto-Studium
   Luftaufnahmen 'lubis' 1930 - 'Google Maps' 2016
   Fotos 'MEMORIAV'

• Locals

• Rekognoszierungen: die meisten Lokationen wurden / werden vor Ort überprüft, fotografisch festgehalten und hier dokumentiert.

Datenqualität

Die Angaben aus dem Buch und der Website 'Schweizer Festungen' wurden anhand von alten Fotos, Luftaufnahmen von 1930 bis jetzt sowie eigenen Rekognoszierungen validiert, korrigiert und ergänzt. Die Koordinatenangaben beziehen sich immer auf neuere Swisstopos. Die Siegfriedkarte von 1910 ist teilweise verzerrt / ungenau.

Hardware / Ausrüstung

Garmin Geko (GPS Handgerät), GPS-Logger (Aufzeichnen Tracks für Schützengräben, Pfade etc.), Handy SonyEricsson K800i & Sony Xperia Mini Pro (Fotos), Digicam Sony Cybershot T5, SLT Sony Alpha A58 Palm Tungsten/X (Notizen), Acer Aspire One (Notizen), Dell Vostro Notebook (Entwicklungsumgebung), SwissMap 1:25'000 Papier / DVD, Notizzettel, Foto-Ausdrucke etc.

Software

• Schnittstellen-Software Garmin & GPS-Logger (Daten ohne Medienbruch auf PC übernehmen)
• Entwicklungswerkzeuge Webseite (PHP, MySQL, Javascript)

Dazu musste noch viele eigene Software entwickelt werden:
• Fotos halbautomatisch beschriften / ablegen
• Objekte verwalten (Stützpunkte, Gräben, sonstige Objekte)
• Enhanced Polyline-Encoder für Stützpunkte, Gräben, Wege etc.

Vorgehen

Approach
Mit der interaktiven Karte werden bereits zu Beginn des Projekts über 300 verschiedene Objekte verwaltet. Diese Menge kann mit einer statischen Website nicht mehr verwaltet werden. Also wurden alle Objekte in einer Datenbank abgelegt werden. Zum Ausführungszeitpunkt - d.h. wenn die Seite aufgerufen wird - werden alle benötigten Daten ab der Datenbank gelesen und die Karte dynamisch aufbereitet. Vorteil: dem Benutzer werden immer die neuesten Einträge der Datenbank angezeigt. Die Seite mit der Karte muss nicht mehr angepasst werden.

Datenbanken / Tabellen
Zunächst wurde anhand der zur Verfügung stehenden Daten ein Datenmodell erstellt, die notwendigen Tabellen definiert, implementiert und mit Daten initial gefüllt. Dazu musste noch die Bewirtschaftungssoftware entwickelt werden. Der Datenbestand wird laufend aktualisiert und ergänzt.

Tabelle mit Objekten

Enhanced Polyline-Encoder
Mit der groben Karte aus dem Buch konnte noch keine Rekognoszierung der Schützengräben im Gelände vorgenommen werden. Wie soll diese Karte auf eine neue Topo gemappt werden? Ganz einfach: man nehme das interaktive Polyline Utility von Google und passe es den eigenen Bedürfnissen an (Karten Overlays, Speicherung von Wegpunkten etc.). Hier ein paar Beispiele:


Schützengräben grob positionieren

Schützengräben GoogleMaps
   

Overlay Siegfried-Karte

Overlay Swisstopo

Mit der letzten Karte wurde die Feldbegehung vorgenommen. Die dabei mit dem GPS-Logger aufgezeichneten, konvertierten und überarbeiteten Daten sehen auf der SwissMap so aus:


Diese Software könnte - nach entsprechender Überarbeitung (Benutzerfreundlichkeit etc.) - auch für andere Projekte verwendet werden.

In der Zwischenzeit hat Oskar Schwitter eine Kopie der Original-Karte des Geniechefs zur Verfügung gestellt. Auflage: diese Karte darf nicht veröffentlicht werden.
Das Beispiel oben sieht original so aus:


Mit Hilfe dieser Karte wurden die Schützengräben neu eingezeichnet und es konnten auch Standorte bisher unbekannter Objekte ermittelt werden. Alles diese Erkenntnisse fliessen laufend in die interaktive Karte ein.



** weitere Infos folgen ***

Wie weiter?

Die Datengrundlage für die Karte wird laufend erweitert. Provisorischer End-Termin: 2014. Grössere Anpassungen sind in den News ersichtlich und werden per E-Mail angekündet.

Anregungen / Korrekturen / Ergänzungen werden gerne entgegengenommen!

17.08.2017 / 23:10